Architektenhaus Außenansicht

Auf Vertrauen gebaut

Von Japan aus hat Familie Krautheimer ihr neues Haus bauen lassen. Und alles ist so, wie sie es haben wollte.

Als das Ehepaar Krautheimer im Musterhauspark Linx den Eck-Bungalow sah, war die Entscheidung schnell gefallen. „Es kam unserer Idee von Wohnen sehr entgegen“, sagt Rainer Krautheimer. Die Bauweise über Eck ermöglicht eine gute Ausnutzung des Raums. Besonders gut gefiel dem Lehrerehepaar die dabei entstehende geschützte Terrasse. Außerdem fühlen sie sich auf einer Ebene wohl. Nur das Arbeitszimmer wurde nachträglich unterm Dach eingerichtet.

Warum die Familie mit WeberHaus gebaut hat? „Weil auch nach Vergleichen im Internet und Gesprächen im Bekanntenkreis alles auf diese Firma hinwies – hochwertiger Standard, flexible Bauweise und unzählige Ausstattungsmöglichkeiten haben uns überzeugt“, sagt der Bauherr.

Ein weiterer Grund: Ein Fertighaus kann man gut aus der Ferne bauen. Denn die Krautheimers – Sohn Robin ist heute sieben Jahre alt – haben einige Jahre in Japan gelebt. Dort startete die Planungsphase, nur selten war man in Deutschland. „Der Rest lief über meinen Schwiegervater, der vor Ort war, und per E-Mail“, so Krautheimer. Er lobt die gute Betreuung in der Beratungs- und Ausstattungsphase. „Auch die Abwicklung hat gut geklappt.“ Die Bauzeit dauerte etwa ein halbes Jahr.

Der 58-Jährige und seine Familie wohnen jetzt seit drei Jahren im 200 Quadratmeter großen WeberHaus und haben nichts bereut. Wenn sie durch das japanische „Tori“ auf ihr Grundstück kommen, sind sie zu Hause. Betreten sie den Bungalow, führt von der Diele eine kleine Treppe nach oben, dort befinden sich Heizungsanlage und Arbeitsplatz.

Architektenhaus Außenansicht

Gewohnt und gelebt wird im Erdgeschoss: Die Diele führt ins großzügige Wohn-Esszimmer und zu einer kleinen Bibliothek mit Specksteinofen. Vom Essbereich geht es zur Küche. Auch der Schlafbereich grenzt an die Diele an: Dort haben die Eltern ihr Reich, dazu gehört ein Ankleidezimmer. Nebenan sind Bad und Kinderzimmer. Das gesamte Erdgeschoss ist barrierefrei.
Das 1500 Quadratmeter große Grundstück ist in ein Neubaugebiet eingebunden und bietet hohe Wohnqualität: Kindergarten, Schule, Supermarkt, Arzt und Bank sind zu Fuß erreichbar. „Und dennoch ist der Blick von unserer Terrasse unverbaubar“, freut sich Krautheimer. Dafür sorgen die erhöhte Lage und das angrenzende Ausgleichsgebiet.

Großzügigkeit, Helligkeit und Flexibilität beim Bauen, das war den Krautheimers wichtig – und das haben sie verwirklicht. „Das Haus ist einfach stimmig: Die schöne Optik von außen und die Funktionalität im Inneren machen das Wohnen hier zu einer runden Sache.“

Die kleine Heizung unterm Dach

Rainer Krautheimer nutzt die Energie aus der Luft. Der Naturwissenschaftler wollte möglichst ökologisch bauen. „So haben wir dann eine Luft/Luft-Wärmepumpe gewählt.“

 

  • So funktioniert diese Heizungsart: Die warme, verbrauchte Luft wird genutzt, um die frische Außenluft aufzuheizen, die ins Haus strömt. Die Luft ist hier zugleich Energiequelle und Träger für denWärmetransport – somit ist diese Form der Wärmepumpenheizung auch ein Lüftungssystem. Über ein ausgeklügeltes Luftkanalsystem wird das Haus beheizt, gekühlt und die Luftfeuchtigkeit reguliert. Voraussetzung für diese Heizungsart: Die Heizlast darf nicht über 10 Watt/m2 liegen. Für nicht gut gedämmte Häuser ist diese Heizungsart somit nicht geeignet.
  • Vorteile: Die Heizung ist nicht größer als ein Gefrierschrank. Es gibt keine Heizkörper in den Räumen, keine Rohrleitungen in der Wand. Die Luft­kanäle lassen sich unter abgehängten Decken verstecken. Für die meisten WeberHäuser ist diese Art der Heizung gut geeignet, da so eine kontrollierte Wohnraumlüftung möglich wird.
  • Familie Krautheimer wohnt auf 700 m Höhe im Stockacher Bergland am Rande des Hegaus, die Winter sind kalt. „Die Heizung war beim Bau unseres Hauses also ein wichtiger Aspekt“, verdeutlicht der Bauherr. Er schätzt an der Luft/Luft-Wärmepumpe die Möglichkeit, sommers wie winters gute Luft im Haus zu haben – ohne zu lüften. Der zusätzliche Kachelofen, der die Luftströmung unterstützt, sorgt außerdem für Gemütlichkeit.

 

Ökologisch: Geheizt wird mit einer Luft/Luft-Wärmepumpe. Die verbrauchte Luft erwärmt die hineinfließende Luft.

Architektenhaus Außenansicht

Zu den Hausdetails

Ob Einfamilienhaus, Bungalow, Passivhaus oder ein anderes Hauskonzept: Die Vielfalt ist grenzenlos. Das Magazin informiert Sie über zahlreiche Energiekonzepte und das Unternehmen WeberHaus.

Bitte informieren Sie mich über Weber-Häuser

WeberHaus bei Facebook.

Bei aller Freude über das Geleistete ist unser Blick in erster Linie nach vorn gerichtet. Nach wie vor ist es unser Anspruch, jedes Haus so zu bauen, als wäre es unser eigenes. Ökologische und umweltbewusste Bauweise bestimmen dabei unsere Firmenphilosophie. Denn wir möchten nachhaltigen Lebensraum schaffen – im Sinne von Mensch und Natur.

Ihre Favoriten auf einen Blick.

Ihre Lieblingshäuser und –bilder immer verfügbar: in der Favoritenbox. Mit der WeberHaus-App für Phone und Tablet haben Sie darauf auch mobil Zugriff. Einfach einloggen oder, wenn Sie noch keinen Zugang haben, hier kostenlos neu registrieren.

Kostenlos registrieren

×

Website durchsuchen

Einfach Suchbegriff oder Webcode eingeben: