Die wichtigsten Infos zur Förderung „Effizienzhaus 40 NH“

So sichern sich Bauherren attraktive Vorteile

Zukünftige Bauherren, aufgepasst: Aktuell können Sie sich noch eine staatliche Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für energiesparende Gebäude der sogenannten Effizienzhaus-Stufe sichern! Die Voraussetzungen dafür sind eine Zertifizierung mit dem „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) sowie die Einstufung des Neubaus als „Effizienzhaus 40 mit Nachhaltigkeits-Klasse“ (kurz: „Effizienzhaus 40 NH“). Wie aber erreichen Bauherren den Status „Effizienzhaus 40 NH“? Welche Kriterien sind dafür entscheidend und in welcher Form profitieren Häuslebauer davon? Diese Fragen und mehr beantworten wir in diesem Beitrag.

Die KfW fördert ausschließlich noch Eigenheime, die die Anforderungen an ein „Effizienzhaus 40 NH“ erfüllen. Entscheidende Kriterien dafür sind: der Gesamtenergiebedarf der Immobilie und die Wärmedämmung der Gebäudehülle. Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem das staatliche „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG), das einen Nachweis von ökologischen und ökonomischen Anforderungen über soziokulturelle und funktionale Kriterien bis hin zu besonderen Eigenschaften hinsichtlich der Prozessqualität erfordert. Fertighäuser von WeberHaus bieten aufgrund ihrer nachhaltigen Bauweise die Basis, um die Anforderungen für das Qualitätssiegel zu erfüllen.

Bauherren profitieren gleich dreifach von der Förderung: Zum einen hilft ein „Effizienzhaus 40 NH“ aufgrund seiner nachhaltigen Bauweise dabei, Energiekosten zu sparen. Ein wichtiges Argument in Zeiten steigender Energiepreise. Zum anderen werden im Rahmen der Zertifizierung für das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) auch Aspekte wie die Schonung von Ressourcen, die Barrierefreiheit und die Wohngesundheit berücksichtigt. Der klimaneutrale Baustoff Holz, eine ökologische und hochdämmende Gebäudehülle sowie geprüft schadstoffarme Baumaterialien sorgen hier für ein gesünderes Wohnen. Zu guter Letzt profitieren Baufamilien von der staatlichen Förderung, bestehend aus zinsgünstigen KfW-Krediten und attraktiven Tilgungszuschüssen für das „Effizienzhaus 40 NH“.

Bauherren, die unkompliziert und sicher an die staatliche Förderung kommen wollen, sollten sich vertrauensvoll an den kompetenten Beratungsservice von WeberHaus wenden. Denn die QNG-Zertifizierung für Ihr „Effizienzhaus 40 NH“ ist durchaus komplex und erfordert neben Fachwissen auch detailreiche Kenntnisse der Förderrichtlinien sowie Ihres Bauvorhabens. Sie wollen prüfen lassen, ob Ihr WeberHaus förderfähig ist? Hier erhalten Sie weitere Infos zur Förderung „Effizienzhaus 40 NH“.

Darum ist WeberHaus ein guter Partner

Alle Fertighäuser von WeberHaus bieten aufgrund ihrer nachhaltigen Bauweise die Grundlage, um die Anforderungen für das „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) zu erfüllen. Die Basis für ihre Förderfähigkeit ist das Innovationspaket Home4Future, das bei jedem WeberHaus bereits im Standard enthalten ist. Es besteht aus der hochdämmenden Gebäudehülle ÖvoNatur Therm, einer intelligenten Wärme-Lüftungstechnik, einer effizienten Photovoltaik-Anlage plus Stromspeicher sowie einer smarten Haussteuerung. Ein Gesamtpaket, das garantiert für herausragende Energieeffizienz und niedrige Energiekosten sorgt. Des Weiteren begleiten die Bauberater von WeberHaus Sie durch den gesamten Planungsprozess und berücksichtigen die individuellen Wünsche, aber auch die Ziele und Maßnahmen für die Förderung „Effizienzhaus 40 NH“. Lassen Sie sich im persönlichen Gespräch beraten.

Hauskonzept sunshine für die junge Familie

Förderung „Effizienzhaus 40 NH“: Jetzt noch finanzielle Vorteile sichern!

Profitieren Sie von Zinsvorteilen und Tilgungszuschüssen.

Mehr erfahren!

Ähnliche Artikel

WeberHaus Logo Lade-Animation
WeberHaus Info-Paket WeberHaus Info-Paket