Smart Home – was ist das eigentlich?

Wir leben im Zeitalter der Konnektivität. Alles ist mit allem vernetzt. Dabei kommunizieren nicht nur wir Menschen miteinander. Auch Beleuchtung, Jalousien, Heizung, Waschmaschine und vieles mehr können mithilfe von Sensor- und Informationstechnik miteinander verbunden und zentral gesteuert werden. Findet diese Vernetzung aus verschiedenen Geräten und Einrichtungen in den eigenen vier Wänden statt, spricht man von einem Smart Home – einem intelligenten Zuhause. Diese Art des technikunterstützten Wohnens erlebt derzeit einen regelrechten Boom. Denn immer mehr Hausbesitzer nutzen die Möglichkeiten vernetzter Haussteuerung via Smartphone, Tablet oder PC. Und erhöhen so nachhaltig Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz im Eigenheim.

WeberLogic 2.0:
das Gehirn für Ihr Smart Home

Wie smart ist ein Smart Home? Antwort: so smart wie die verwendete Haussteuerung. WeberLogic 2.0 steuert quasi als Gehirn alle wichtigen Funktionen in Ihrem WeberHaus – und macht es damit noch energieeffizienter und ökonomischer.

Bereits im Standard profitieren Sie von zeitgesteuerter Jalousien- und Rollladenbedienung, von zentralen Funktionen wie dem Alles-aus-Taster an der Haustür, der alle Leuchten ausschaltet und damit vergessenes Licht verhindert. Oder dem Paniktaster im Schlafzimmer, der mit einem Tastendruck alle Rollläden oder Jalousien hochfahren lässt und die gesamte Innen- und Außenbeleuchtung anschaltet. Darüber hinaus wird dank der kabellosen EnOcean-Funktechnologie Elektrosmog deutlich reduziert.

Einfach smart

Smart-Home-Lösungen von WeberHaus sind flexibel und innovativ. Wie ein intelligentes Zuhause à la WeberHaus funktioniert und welche Vorteile es bietet, lesen Sie in unserem PDF zum Download.

Prospekt herunterladen

Vier Features für mehr Komfort und Sicherheit

Virtuell zu Hause

Wenn das Haus leer steht, simulieren zeitabhängig gesteuerte Lampen und Jalousien Ihre Anwesenheit. Das kann vor ungebetenen Gästen schützen. Vorteil: bereits im Standard-Paket bei WeberHaus enthalten.

Temperatursteuerung

Individuelle Licht-, Beschattungs- und Temperaturszenarien (bei Fußbodenheizung) können Sie für jeden Raum genau festlegen. Das steigert den Wohnkomfort und schont Geldbörse und Umwelt. Nur über myHomeControl möglich.

Sicheres Gefühl

Sensoren an Fenstern und Türen, Kameras sowie der Panikschalter zum Einschalten der gesamten Hausbeleuchtung erhöhen das Sicherheitsgefühl im Haus. Alles möglich mit myHomeControl.

Rollladensteuerung

Rollläden und Jalousien lassen sich optional über die App steuern oder mit einer Wetterstation vernetzen, um auf Sturm oder Sonneneinstrahlung zu reagieren.

WeberHaus sunshine - World Smart Home Awards - Winner 2021

Smart Home
Awards 2021

Doppelte Auszeichnung für das Smart-Home-Konzept von WeberHaus: Dem Deutschen Traumhauspreis 2021 in Gold für die urbane Stadtvilla in Fellbach folgte der World Smart Home Award 2021 für das innovative Musterhaus der Baureihe sunshine, das Sie in der WeberHaus World of Living in Rheinau-Linx besichtigen können. Mehr Informationen gibt’s hier.

WeberLogic 2.0

– im Standard-Paket enthalten:

  • wibutler und intuitive App zum Vernetzen und Steuern
  • Kabellose EnOcean-Funktechnologie
  • Individuelle Lichtszenen
  • Ermittlung des Wärmebedarfs im Raum
  • Steuerung der Raumtemperatur
  • Zeitgesteuerte Jalousien und Rollläden inklusive Elektromotoren
  • Anwesenheitssimulation
  • Zentraler Alles-aus-Schalter und Paniktaster
  • Diverse Beschattungsszenarien

Intelligente Haussteuerung für anspruchsvolles Wohnen

Smart Home heißt vernetztes Wohnen. Das Gehirn Ihres intelligenten Zuhauses ist der bereits im Standard enthaltene WeberLogic 2.0 Homeserver wibutler. Dieses System kommuniziert kabellos über Funkstandards wie EnOcean und sorgt dafür, dass im Haus technische Geräte und Einrichtungen aller Art untereinander kommunizieren. Von der Beleuchtung bis zum Rauchwarnmelder, von der Heizung bis zur Rollladensteuerung. Für ein weiteres Plus an Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz sorgt die innovative Haussteuerung myHomeControl, die mit Apple-HomeKit kompatibel ist.

Smart Home mit Anbindung an Alexa
wibutler
Der Homeserver wibutler verbindet alle Smart-Home-Geräte im Haushalt und speichert Daten lokal und verschlüsselt. Sie werden nur optional in die Cloud geladen und liegen dann ebenfalls verschlüsselt in einem Rechenzentrum in Deutschland. Das sorgt für maximale Sicherheit.
Haussteuerung WeberLogic
myHomeControl
Die Haussteuerung myHomeControl sorgt dafür, dass Hausbesitzer alle vernetzten Funktionen – Beleuchtung, Jalousien, Heizung – über eine Schnittstelle auch von unterwegs steuern können. Über viele weitere Spezialfunktionen lässt sich z. B. die Photovoltaik-Anlage anzeigen.
Haussteuerung
Apple-HomeKit
Die Haussteuerung myHomeControl ist an die Home-App und das HomeKit von Apple angebunden. Damit lassen sich verbundene Geräte im Haus bequem via Smartphone steuern. Funktionen können intuitiv einzelnen Räumen zugeordnet werden.
Bauberatung im Bauforum von World of Living

Sie wollen
ein Haus bauen?

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Jetzt Termin vereinbaren

Als Smart Home werden private Wohngebäude bezeichnet, deren elektrische Verbraucher mithilfe von Sensor- und Informationstechnik vernetzt sind, um Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz eines Gebäudes zu erhöhen. Die Grundfunktionalität ist immer dieselbe: Haussteuerungssysteme wie WeberLogic 2.0 verbinden einzelne Hauskomponenten miteinander. Während Sensoren (z.B. Thermostate, Rauchmelder, Bewegungsmelder etc.) äußere Impulse aufnehmen und Daten erfassen (z.B. die Raumtemperatur messen), lösen Aktoren (z.B. Dimmer, Rollläden-Aktoren, schaltbare Steckdosen etc.) bestimmte Aktionen im Gebäude aus (z.B. Rollläden werden geschlossen).

Die Bedienung der Haussteuerung kann wahlweise über mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones oder eine im Gebäude fest installierte zentrale Steuereinheit erfolgen. Um jederzeit einen reibungslosen Informationsaustausch zwischen Sensoren, Aktoren und App sicherzustellen, setzen etablierte Anbieter wie WeberHaus auf kabellose offene Systeme wie den EnOcean-Funkstandard. Dieser ist flexibel mit Produkten vieler verschiedener Hersteller kombinierbar.

 

 

Anwesenheitssimulation, Einstellung der Bewegungssensoren und Regelung der individuellen Wohlfühltemperatur –  ein Smart Home bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Um die Fülle an Optionen effizient zu nutzen, sollte die zentrale Haussteuerung so einfach und intuitiv wie möglich sein. Üblicherweise wird ein Smart Home über eine zentrale Steuerungseinheit im Haus, via App auf dem Smartphone oder Tablet oder über eine Benutzeroberfläche auf dem Computer bedient. Neben der einfachen Bedienbarkeit sind Komfort- und Sicherheitsaspekte dafür entscheidend, für welche Haussteuerung sich Hausbesitzer am Ende entscheiden.

Für die Vernetzung eines Smart Homes werden meist unterschiedliche Produkte und Lösungen verschiedener Anbieter genutzt. Damit diese Produkte miteinander kombiniert werden können, müssen sich die Anbieter auf einen einheitlichen Standard verständigen. In einem solchen Fall spricht man von offenen Systemen. Beispiele hierfür sind EnOcean, WLAN und Bluetooth. Geschlossene Systeme sind im Gegensatz dazu nicht kompatibel mit den Lösungen anderer Anbieter. Daher empfiehlt es sich in den meisten Fällen, offene Systeme geschlossenen vorzuziehen. Auch die Haussteuerung WeberLogic 2.0 setzt auf den herstellerübergreifenden Funkstandard von EnOcean.

EnOcean ist ein einheitlicher Funkstandard für intelligente Gebäudeautomation. Über das offene System lassen sich derzeit mehr als 1.500 Produkte von rund 150 Herstellern steuern. Das Unternehmen gilt als Pionier für Energy Harvesting (wörtlich übersetzt: Energie ernten), einer besonders ressourcenschonenden Art der Energiegewinnung. Denn die batterielosen Energiewandler und Funksensoren von EnOcean sammeln und speichern geringste Energiemengen aus ihrer unmittelbaren Umgebung – z. B. aus Umgebungslicht mithilfe kleiner Solarzellen – und nutzen sie für Schaltanwendungen in Gebäuden und das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Das spart bis zu 40 Prozent Energie.

Die drahtlosen Sensoren und Schalter mit eigener Stromversorgung eignen sich damit perfekt für nachhaltige Smart-Home-Anwendungen. Auch die innovative Haussteuerung WeberLogic 2.0 nutzt den wartungsfreien und sicheren Funkstandard. So wird die direkte Kommunikation von Sensoren und Aktoren über einen Raumcontroller/Gateway zur Cloud sowie die Fernsteuerung über Tablet oder Smartphone sichergestellt.