Die Ausbildung zum Bauzeichner (m/w/d)

Für die Arbeit als Bauzeichner ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, sowie technisches Verständnis eine Grundvoraussetzung. Die Pläne werden heutzutage nicht mehr mit dem Bleistift gezeichnet, sondern mit Hilfe einer CAD-Software am Computer erstellt. Die 3-jährige Ausbildung erfolgt dual: Berufsschule, überbetriebliche Ausbildung und der Einsatz im Betrieb sind an der Ausbildung beteiligt.

Für uns spricht:

  • Top Azubi-Gehalt

  • Zeugnisprämie bei guten, schulischen Leistungen

  • Geregelte Arbeitszeiten

  • Hervorragende Ausbildung unter Anleitung von Fachpersonal in der eigenen Ausbildungswerkstatt

Hinweis:
Die Ausbildungsplätze zum Bauzeichner (m/w/d) in Rheinau-Linx sowie in Wenden-Hünsborn sind für 2024 bereits vergeben. Gerne kannst du dich für einen der Ausbildungsplätze für 2025 bewerben. 


Ablauf der Ausbildung

1. Lehrjahr

  • Tuschezeichnungen am Zeichenbrett (A4, A3, A2)
  • Überbetriebliche Ausbildung Zentrum Bühl
  • Holzverarbeitung
  • Mauerwerk
  • Betonbauer (Stahlbeton)
  • Vermessung
  • CAD-Grundkurs
  • KVP-Schulung
  • Interne Organisation zur Verbesserung der Arbeitsabläufe
  • Einstieg in die Elektroplanung

2. Lehrjahr

  • Elektroplanung
  • Durchlaufen der Abt.: Normung, Lüftung, Plancheck
  • Besichtigung von Baustellen
  • BlowerDoor-Test
  • CAD-Schulung
  • Zwischenprüfung
  • Einstieg in E-Planung

3. Lehrjahr

  • Konstruktion: Werkpläne, Details, Weberith Keller
  • Bauatelier Rudloff
  • Abteilung Ausstattungsberatung
  • IHK Prüfung
  • Abschlussprüfung

Das bringst du mit

  • Guter Realschulabschluss
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Auffassungsgabe
  • Selbstbewusstes Auftreten
  • Spaß im Umgang mit Menschen

5 Fragen an die Auszubildende Isabell Hänicke

Du hast Abi gemacht und lernst Bauzeichnerin – hattest du keine Lust auf ein Architekturstudium?

Um mich da wie verrückt durchzukämpfen und dann eine von Vielen zu sein? Nein. Ich wollte Bauzeichnerin werden und meine Chancen nach der Ausbildung nutzen!

Stehen die so gut in deiner Branche?

Absolut. Wir sind wirklich gesucht. Erst Recht, wenn wir so eine klasse Ausbildung haben wie hier bei WeberHaus.

Was macht die Ausbildung hier so gut?

Wenn man in einem Ingenieurbüro lernt, hat man längst nicht die Bandbreite, wie wir sie hier im Betrieb haben. Man lernt hier einfach mehr, weil man viel mehr Ansprechpartner hat. Ich kann auch einfach mal in die Produktion rüber und mir was anschauen, was ich nicht verstanden habe. Und natürlich durchlaufen wir auch eine Menge Abteilungen, was die Ausbildung ziemlich hochwertig macht.

Und wie sieht es nach der Ausbildung für dich aus?

Ich will auf alle Fälle hier bleiben und den Techniker draufsatteln. Oder ich werde noch Bauingenieurin. Alles möglich...

Was wäre dein Traumhaus, wenn du dir eines aussuchen könntest?

Das wäre der Bungalow „ebenLeben“ wie er in der World of Living von WeberHaus gezeigt wird. Das ist zwar eigentlich für ganz andere Semester gedacht, aber ich finde es richtig edel und klasse.

Ausbilder

Ausbilder für den Beruf des Bauzeichners: Nadine Dietrich

Nadine Dietrich ist gelernte Bauzeichnerin und hat 2018 ihre Ausbildung bei WeberHaus abgeschlossen. Seit 2022 unterstützt sie, zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Planerin, die Auszubildenden Bauzeichner und gibt dort ihr Wissen weiter.

5 Fragen an Nadine Dietrich

Wie sah dein bisheriger Werdegang aus?

Ich habe 2015 meine Ausbildung als Bauzeichnerin bei WeberHaus begonnen und seit 2018, nach meinem Abschluss der Ausbildung, bin ich in der Planung tätig. Hier erstelle ich hauptsächlich die Pläne für die Ausstattungsberatung. Mitte 2022 habe ich zusätzlich die Betreuung der Bauzeichner-Auszubildenden übernommen.

Was zeichnet den Beruf des Bauzeichners aus?

Der ständige Kontakt während der Planungsphase und die Zusammenarbeit mit Projektleitern, Architekten und auch dem ein oder anderen Bauherren macht viel Spaß. Es ist ein großartiges Gefühl, wenn man bei der Besichtigung der Baustelle, das Haus dort stehen sieht, das man konstruiert hat.

Was sollte deiner Meinung nach ein Bauzeichner mitbringen?

Räumliches Vorstellungsvermögen, Teamfähigkeit, Freude am Zeichnen

Was macht dir als Ausbilder am meisten Spaß?

Ich habe meine Ausbildung auch bei WeberHaus abgeschlossen, daher macht es mir viel Freude, meine Kenntnisse, die ich in den letzten Jahren sammeln durfte, an die Auszubildenden weiterzugeben und verschiedene Abläufe die zur Ausbildung gehören zu planen.

Wie kann ein Tag in der Ausbildung als Bauzeichner aussehen?

Die Tage in der Ausbildung sind sehr abwechslungsreich. Man durchläuft unterschiedliche Abteilungen, wie zum Beispiel die Elektroplanung oder auch die Projektleitung. Um andere Berufe der Baubranche kennenzulernen, absolviert der Auszubildende zeitgleich eine Überbetriebliche Ausbildung und lernt in der Ausbildungsstätte der Bauberufe, im Bauhof in Bühl, wie beispielsweise eine Bodenplatte entsteht oder wie ein Grundstück vermessen wird.


Haben wir dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung. Bitte nutze hierfür unser Bewerbungsformular.

Jetzt bewerben in Rheinau-Linx

Jetzt bewerben in Wenden-Hünsborn

 

Hier gehts zur Übersicht aller Ausbildungsplätze.

Hinweis: Die Ausbildungsplätze zum Bauzeichner (m/w/d) in Rheinau-Linx sind für 2023 bereits vergeben.

Hinweis: Die Ausbildungsplätze zum Bauzeichner (m/w/d) in Wenden-Hünsborn sind für 2023 bereits vergeben.

Gerne kannst du dich für einen der Ausbildungsplätze für den Ausbildungsbeginn in 2024 bewerben.