HOMESTORY

Das Fertighaus im Bauhaus-Stil

Die Zukunft schon heute im großzügigen Architektenhaus

Als ihre Kinder aus dem Haus waren, wuchs in Marita und Jens Ohmer der Wunsch, noch einmal neu zu bauen. Jetzt haben sie sich ein Traumhaus geschaffen, das auch im Alter jeglichen Komfort bietet.

Auf den ersten Blick ist es sicherlich die spektakuläre Rückansicht, die das Haus von Marita und Jens Ohmer zu etwas Besonderem macht. Die umlaufende Dachterrasse und die großen Fenster lassen es leicht und offen wirken und hinterlassen einen Eindruck, den ein einziges Wort treffend auf den Punkt bringt: Großzügigkeit.

Wohnen im Alter

Es gibt Vieles, das diesem Haus Charakter verleiht und deutlich macht: hier ist jede Menge Herzblut in die Planung und Umsetzung geflossen. Denn es ist das zweite Haus, das die Ohmers gebaut haben, und die beiden hatten etliche Wünsche – und Anforderungen, die sie an WeberHaus gestellt haben. Vor allem musste ihr neues Eigenheim so gebaut und ausgestattet sein, dass es auch dann noch komfortabel ist und ein angenehmes Leben verspricht, wenn die Bauherren im hohen Alter sind. Die elegante, kubische Architektur ihres neuen Hauses spiegelt sich auch im Inneren wider. Die beiden Rentner hatten WeberHaus hier eine klare Vorgabe gemacht: Sie wollten aus möglichst vielen Räumen einen Blick in den Garten genießen können. Und die Terrasse mit den dezenten Deckenleuchten gehört ohnehin zu den erklärten Lieblingsplätzen von Marita und Jens Ohmer. Im Erdgeschoss grenzt der geräumige Wohn- und Essbereich unmittelbar an die etwa 18 Quadratmeter große Küche an.

Im Obergeschoss

Das Obergeschoss brachte weitere Herausforderungen mit sich, da es auf die Bedürfnisse im Alter ausgerichtet sein sollte. „Das Bad musste daher so beschaffen sein, dass wir es später bei Bedarf auch mühelos mit einem Rollstuhl nutzen können“, sagt Marita Ohmer. Dusche, Badewanne und sanitäre Anlagen sind deshalb sehr großzügig angelegt. Kostensicherheit sowie Energieeffizienz war dem Ehepaar ebenfalls wichtig. Aber da WeberHaus Dank der Gebäudehülle ÖvoNatur schon im Standard die Vorgaben für ein KfW-Effizienzhaus 55 erfüllt, war das kein Problem. Besonders angetan sind die Bauherren von der Haussteuerung WeberLogic 2.0. Damit ist es ihnen beispielsweise möglich, per App und Touchscreen alle Lichtquellen im Haus zu bedienen. Der klare Stil ihres Hauses, die darauf abgestimmten Materialien und die an die Bedürfnisse angepasste Raumaufteilung: Marita und Jens Ohmer sind restlos begeistert von ihrem WeberHaus.

Blick ins Haus

Küche

Die Küche bietet den Hausbesitzern viel Platz für gemeinsames Kochen und schöne Stunden.

Badezimmer

Und auch beim Badezimmer hat das Ehepaar größten Wert auf Bewegungsfreiheit gelegt.

Schlafzimmer

Vom Schlafzimmer gelangt man auf die umlaufende Dachterrasse.

Haus

Neben seinen klaren Linien hebt sich das Haus auch durch die Geschosserhöhung auf 2,83 Meter ab.

Erfahren Sie mehr zum Wohnkonzept

Zu den Hausdetails

Ähnliche Beiträge