HOMESTORY

Gelungener Materialmix

Idyll inmitten der Schweizer Alpen

Baufamilie Büeler genießt das Leben zu Füßen der Alpen. In einem Haus, das dank seiner Bauweise wunderbar in die Region passt. Mit dem Materialmix an der Fassade von Putz und Holz sowie einem dritten Giebel erhält das Haus in Anlehnung an die Baureihe „Balance“ eine individuelle Note. Einen schönen Kontrast zur Sibirischen Lärche bildet die eher kühle Farbwahl der Dachziegel.

Unsere Kinder wachsen in einer herrlichen Natur auf, und unser Haus ist so, wie wir es uns gewünscht haben.

Unsere Kinder wachsen in einer herrlichen Natur auf, und unser Haus ist so, wie wir es uns gewünscht haben.

Haus mit Charme

Damit das Eigenheim gut mit den Nachbarhäusern harmoniert, galt es, eine ganze Reihe strenger Bauvorschriften einzuhalten. So musste ein Drittel der Fassade mit Holz verkleidet sein. Und auch im Hinblick auf die Maße gab es klare Regeln. Aber die Umsetzung war kein Problem: „Mit der Baureihe Balance von WeberHaus konnten wir unsere Wünsche mit den Vorgaben der Gemeinde wunderbar in Einklang bringen“, sagt der Bauherr. Familie Büeler hatte sich zuvor viel Zeit genommen, um das richtige Bauunternehmen zu finden. „Vor allem meine Frau hat viele Stunden im Internet recherchiert, Häuser verglichen und Bewertungen gelesen.“ Die vielen positiven Erfahrungen, die WeberHaus-Bauherren geteilt haben, gaben dann letztlich den Ausschlag für WeberHaus.

Auch Marie Büeler genießt das Leben ihrer neuen Heimat. Die gebürtige Dänin zog aus beruflichen Gründen mit ihrer Familie in die Schweiz. Hier, in den Schweizer Bergen, ist das Klima ausgezeichnet: „Die Luft ist klar, die Sommer sind warm und die Winter angenehm. Nicht wie in Dänemark, da ist es meistens dunkel und klirrend kalt“, sagt Patrick Büeler lachend. Doch nicht nur die Lage und der Materialmix aus Putz und Holz an der Fassade verleihen dem Haus von Baufamilie Büeler seinen Charme: Der dritte Giebel ist ein weiteres Highlight. Da die Dachschräge hier durchbrochen ist, gibt es genug Platz im Bad, das unter dem Giebel liegt. Einen schönen Kontrast zum Holz bildet außerdem die eher kühle Farbwahl der Dachziegel.

Rundum wohlfühlen

Auf rund 170 Quadratmetern Wohnfläche spielt sich das Familienleben der Büelers ab. Von der großzügigen Diele gehen ein Gäste-WC, ein Gästezimmer sowie ein Hauswirtschafts- und Technikraum ab. Am Ende des Flurs gelangt man mit rund 45 Quadratmetern in das Herzstück des Eigenheims – dem Wohn-, Ess- und Kochbereich. Lichtdurchflutet und offen gehen hier Küche und Esszimmer nahtlos ineinander über. Die helle, U-förmige Küche bietet genügend Platz zum gemeinsamen Kochen und Backen. Der Essbereich ist dank der Terrassentüren lichterfüllt und bietet Ausblick auf die fantastische Natur, die das Haus umgibt. Anstatt Fliesen, wie in der Küche, liegt im Ess- und Wohnbereich ein Laminatboden, der Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlt und als räumliche Trennung dient.

Im Dachgeschoss umfasst das Raumprogramm zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer, ein Badezimmer, einen Abstellraum sowie ein weiteres Zimmer, das flexibel genutzt werden kann. Das Familien-Bad verfügt über eine Badewanne und eine Dusche. Die Bodenfliesen in sattem Blau geben dem Raum eine farbige Note. In ihrem Traumhaus fühlt sich Familie Büeler einfach wohl. Dafür sorgt auch die ausgezeichnete Raumluftqualität, die gesetzliche Anforderungen weit übertrifft. Die Zertifizierung „wohnmedizinisch empfohlen“ tragen übrigens alle Häuser von WeberHaus.

Voller Stolz auf die eigenen vier Wände

Bei der Heiztechnik hat sich das Ehepaar für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe inklusive Solarspeicher entschieden. Die Vorteile sind eine einfache Installation, keine störenden Heizkörper und eine hohe Wirtschaftlichkeit. Somit schonen die Büelers nicht nur die Umwelt, sondern auch ihren Geldbeutel. Für warme Füße an kalten Tagen sorgt eine Fußbodenheizung, die angenehme Wärme im ganzen Haus verteilt. Die hochdämmende Gebäudehülle „ÖvoNatur“, die in jedem WeberHaus die ökologische Basis in Außenwand- und Dachkonstruktion bildet, sorgt bereits für einen enorm niedrigen Energieverbrauch. Zudem wird das Haus den hohen Anforderungen an den Minergiestandard in der Schweiz gerecht.

Und ob Installation der LED-Beleuchtung oder Einbau der Küche: Die Büelers haben auch selbst Hand angelegt, um ihrem Eigenheim den letzten Schliff zu geben – was den Stolz auf die eigenen vier Wände noch mehr hebt. An den Aufbautag erinnert sich Patrick Büeler noch sehr gut: „Es hat wie aus Eimern geregnet, auch noch am Tag danach. Ich hatte schon Sorge: Klappt denn das alles bei so einem strömenden Regen?“ Immerhin steht das Haus der Büelers ja nicht an einer Hauptstraße in der Großstadt, sondern in einer sehr ländlichen Gegend. „Aber es ging alles reibungslos über die Bühne.“ Familie Büeler hat sich für ihre Familie ein Heim geschaffen, das in die Umgebung passt und dabei viel Eigencharakter besitzt.

Erfahren Sie mehr über diese Baureihe

Zu den Hausdetails

Ähnliche Beiträge