HOMESTORY

Interview mit Baufamilie Roth

Traumhäuser müssen kein Traum bleiben

Tina und Thomas Roth schreiben Individualität ganz groß. Genau darum haben sie sich für ein WeberHaus entschieden. Freie Architektur, voll und ganz auf ihre Wünsche zugeschnitten. Ihr eigenes Zuhause: ein Unikat. Schnell und sicher umgesetzt in moderner, hochwertiger Fertigbauweise.

Wie sind Sie auf WeberHaus aufmerksam geworden?

Thomas Roth: WeberHaus war uns schon seit vielen Jahren ein Begriff – gerade wegen der vielen Möglichkeiten zur freien Planung. Als es bei uns dann konkret wurde mit dem Bauen, haben wir uns als Erstes auf der Internetseite informiert. Auch einige unserer Bekannten hatten schon mit WeberHaus gebaut. Ein besonderes Highlight war der Besuch in der World of Living. Auf unserem Rundgang sind wir gleich mit WeberHaus-Besitzern ins Gespräch gekommen. Ein Ehepaar hatte sogar schon drei Mal mit WeberHaus gebaut und sagte uns, dass sie es immer wieder tun würden.

In welchem Umfang konnten Sie Ihre eigenen Ideen in die Hausplanung und den Hausbau mit einbringen?

Tina Roth: Wir hatten sehr viele Ideen, wie unser neues Zuhause aussehen sollte. Gemeinsam mit dem von WeberHaus vermittelten Architekten haben wir über den Plänen gesessen und immer wieder verschiedene Alternativen besprochen. Am Ende einer intensiven Planung ließen sich fast alle unsere Wünsche realisieren.

Wie hat Sie Ihr WeberHaus Bauberater dabei unterstützt?

Tina Roth: Mit Herrn Lind aus Kaiserslautern hat die Chemie ab der ersten Minute gestimmt. Innerhalb weniger Tage konnten wir den Kauf unseres neuen Hauses zu Papier bringen. Auch bei der Ausstattung hat Herr Lind uns fachmännisch beraten. Mit ihm und WeberHaus haben wir uns immer sehr wohl gefühlt.

In Zusammenarbeit mit dem Architekten wurde jede Kleinigkeit eng abgestimmt.
In Zusammenarbeit mit dem Architekten wurde jede Kleinigkeit eng abgestimmt.

In Zusammenarbeit mit dem Architekten wurde jede Kleinigkeit eng abgestimmt.

Welche Rolle haben für Sie die Themen „Flexibilität“ und „Qualität“ gespielt?

Thomas Roth: Flexibilität und Qualität waren bei unserer Entscheidung die zentralen Punkte. Auch hier hat WeberHaus sehr kompetent und kundenorientiert mit uns zusammengearbeitet.

Auf welche Detaillösungen legten Sie bei Ihrem WeberHaus besonderen Wert?

Thomas Roth: Prinzipiell haben wir auf viele Details großen Wert gelegt. Besonders wichtig war uns die um das Haus führende Dachschürze. So etwas sieht man eher selten und wir wussten, dass die Ausführung eine Herausforderung ist. Bei der Anordnung der Fenstertüren im Erdgeschoss sowie der Fenster im Obergeschoss wollten wir alles symmetrisch. Und dann auch einige altersgerechte Lösungen wie breitere Türen, erhöhte Toilettensitze sowie eine breite und gerade Treppe ins Obergeschoss. Auch die Dusche und den Eingangsbereich kann man als rollstuhlgerecht bezeichnen.

Waren Sie überrascht von den architektonischen Freiheiten, die mit WeberHaus möglich sind?

Tina Roth: Wir hatten nicht damit gerechnet, dass man ein Fertighaus so individuell und mit so vielen architektonischen Freiheiten bauen kann. Und wir haben ja nur einen Bruchteil der Möglichkeiten genutzt. Hier konnten wir keinen Unterschied zur Massivbauweise feststellen. Gut zu wissen, falls wir nochmal bauen.

Grundrisse und Exposé

Hier klicken

Ähnliche Beiträge