BAUPLANUNG

Bodenbeläge im Überblick

Passende Bodenbeläge für jeden Raum

Teppich, Fliesen oder Holzfußboden? Vor dieser Entscheidung steht jeder Bauherr. "Wichtig ist, den Bodenbelag der Raumnutzung anzupassen", rät WeberHaus-Ausstattungsberater Thomas Hirsch, der Bauherren auch bei der Wahl der Inneneinrichtung unterstützt. Das heißt: strapazierfähige Materialien in Küche, Bad und Flur; wohnliche Beläge für Wohn- und Schlafzimmer. Wir geben Ihnen einen Überblick über die gängigsten Bodenbeläge.

Fliesen

Fliesen eignen sich aus hygienischen Gründen optimal für stark genutzte Räume wie Flur oder Küche. Aber auch im Badezimmer sind Fliesen der perfekte Bodenbelag, da Feuchtigkeit ihnen nichts anhaben kann. Weitere Pluspunkte sind die leichte Säuberung und Langlebigkeit. Ist die Fliese doch mal gesprungen, ist ein Austausch jedoch zeitintensiv. Ärgerlich ist es, wenn die Fliese nicht mehr erhältlich ist. Deshalb unser Tipp: Immer ein paar Ersatzfliesen aufbewahren.

Parkett

Holzböden erzeugen eine warme und gemütliche Atmosphäre, weshalb Parkett gerne im Wohnzimmer verlegt wird. Er ist zudem robust, pflegeleicht und umweltfreundlich. Neben dem klassischen Dielenboden gibt es Parkett auch als Stäbchen-, Mosaik- und Fischgrätmuster. Aber auch zwischen verschiedenen Holzarten kann man wählen, beispielsweise Eiche Buche, Ahorn oder Kirsche. Eiche ist besonders hart und somit widerstandsfähiger. Sollten doch nach vielen Jahren Kratzer im Parkett sein, lässt er sich einfach abschleifen, einölen und lackieren. Was man jedoch beachten muss, ist, dass Parkett kostenintensiver als manch anderer Bodenbelag ist. Eine kostengünstigere Alternative ist Laminat.

Laminat

Laminat sieht aus wie echtes Holz, allerdings besteht nur die untere Trägerschicht aus Span- oder Faserholz. Sie wird mit bedrucktem, imprägniertem Dekorpapier beklebt und mit einer durchsichtigen Schicht aus Kunstharz überzogen. Klick-Laminat ist selbst für ungeübte Heimwerker einfach zu verlegen, denn Kleber ist hier überflüssig. Nachteil: Die Harzschicht kann bei schweren Möbelstücken schnell verkratzen.

Vinyl-Boden

Vinyl-Boden oder auch PVC (Polyvinylchlorid) genannt ist ein günstiger Bodenbelag, der sich für nahezu alle Wohnräume eignet, auch im Badezimmer. Die hohe Design-Vielfalt ist ein großer Pluspunkt von Vinyl. Zum Beispiel gibt es ihn auch in Betonoptik, zu sehen im Musterhaus sunshine in der World of Living. Zudem ist er schnell verlegt und leichte zu reinigen.

Kork

Das Naturmaterial Kork ist warm, sehr leise und verfügt über eine angenehme Oberfläche. Zudem ist er schonend für die Gelenke. Üblicherweise wird Kork als massive Fliesen verlegt, die mit dem Untergrund verleimt werden. Korkböden gibt es mittlerweile nicht nur in der typischen körnigen Optik, sondern in fast allen Designs und Varianten, zum Beispiel auch in Holzoptik. Ein Nachteil ist, dass Kork durch Sonnenlicht ausbleichen kann.

Teppichboden

Teppichboden ist in der Regel sehr weich, flauschig und fußwarm. Besonders Teppiche aus Naturfaser sorgen für ein angenehmes Raumklima, denn sie nehmen Feuchtigkeit aus der Luft auf und geben sie in trockenen Perioden wieder ab. Sehr gut geeignet sind diese zum Beispiel für Kinderzimmer , in denen der Nachwuchs oft direkt auf dem Boden sitzt und spielt.

Beratung in der Halle der Kreation

In der World of Living in Rheinau-Linx gibt es nicht nur eine große Auswahl an Bodenbelägen, sondern auch an Sanitärobjekten, Türen und vieles mehr. 

Ähnliche Beiträge