ENGAGEMENT

Ein buntes Paradies für Insekten

WeberHaus ruft Blühstreifen-Initiative ins Leben

Seit der Gründung vor 60 Jahren setzt sich WeberHaus mit viel Leidenschaft für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt ein. Dazu passt auch die neue Blühstreifen-Initiative, die wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz Bühl (ILN) im vergangenen Jahr ins Leben gerufen haben.

Worum geht’s?

Gemeinsam mit interessierten Landwirten aus der Region wird auf ausgewählten Ackerflächen eine bunte Mischung verschiedener Wildblumen gesät und bewirtschaftet. Für zahlreiche Insekten und Bienen entsteht auf diese Weise nicht nur ein reiches Nahrungsangebot, sondern auch ein sicherer Rückzugsort und natürlicher Lebensraum. WeberHaus ist weiter auf der Suche nach geeigneten Flächen: Interessierte Landwirte und Landbesitzer, die Flächen für Blühwiesen zur Verfügung stellen wollen, melden sich bitte per Mail unter bluehstreifen@weberhaus.de.

Warum ist das so wichtig?

Bienen bestäuben rund 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen. Deswegen sind sie für unser Ökosystem so wichtig. Das kontinuierliche Bienensterben der vergangenen Jahre gefährdet den gemeinsamen Lebensraum von Mensch und Tier jedoch akut. Auf diese Herausforderung reagieren wir mit dem Anpflanzen von Blühstreifen, um aktiv zum Erhalt vieler Insektenarten und zur Förderung der biologischen Vielfalt beizutragen.

Jetzt Blühpate werden!

Zum Start hatte WeberHaus bereits 13 Hektar Land finanziert. Ein Teil der Fläche wurde im Herbst 2019 erfolgreich eingesät. Eine weitere Aussaat erfolgt im Frühjahr 2020. WeberHaus hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Fläche auf 45 Hektar auszuweiten und wünscht sich, dass sich so viele Menschen wie möglich an der Aktion beteiligen und Blühpate werden. Schon mit 10 Euro werden Sie Pate von rund 100 m2 Blühfläche und engagieren sich aktiv für den Artenschutz.

Ähnliche Beiträge