BAUWISSEN

Schalldämmung im Fertighaus

Ruhig wohnen in den eigenen vier Wänden

Bauen mit Holz liegt im Trend. Trotz der vielen zufriedenen Bewohner von Fertighäusern halten sich einige Vorurteile bis heute. Wie ist es zum Beispiel um die Schalldämmung bei der Holzfertigbauweise bestellt? Wie ruhig ist es wirklich im Fertighaus?

Wie viel Dezibel sind zu viel?

Menschen reagieren unterschiedlich stark auf Geräusche und nehmen sie sehr subjektiv wahr. Um die Lautstärke verschiedener Geräusche zu vergleichen, wird sie mit der Einheit Dezibel (dB) gemessen. Raschelnde Blätter bringen es auf 10 dB, ein leises Flüstern auf 30 dB und eine normale Unterhaltung auf etwa 50 dB. Kritisch wird es für das menschliche Gehör ab einem beschleunigenden Motorrad mit rund 80 dB oder einer laufenden Kettensäge mit 100 dB. Aber Achtung: Schon 10 dB mehr sind eine Verdoppelung der wahrgenommenen Lautstärke.

Schallschutz in Fertighäusern

Eine generelle gesetzliche Regelung für den Schallschutz im Einfamilienhaus gibt es nicht. Die Bewohner beschallen sich schließlich in erster Linie selbst. Der Schallschutz kann aber aus Komfortgründen durch unterschiedliche Maßnahmen verbessert werden. Für Mehrfamilienhäuser gelten gesonderte Anforderungen, die WeberHaus mit speziellen Bauteilen selbstverständlich erfüllt.

Durch gute Planung und richtige Ausführung ist der Schallschutz in modernen Fertighäusern jederzeit gegeben. Luftschall, wie Straßenlärm oder Musik, wird ebenso berücksichtigt wie Trittschall durch Schritte oder Körperschall durch zufallende Türen.

Schallschutz bei WeberHaus

Maßgebend für den Schallschutz sind Wände, Fenster, Türen Decken und Dachflächen. Spezielle Schallschutzwände können bei WeberHaus zum Beispiel im Technikraum eingesetzt werden, um mögliche Geräusche der Heizungstechnik noch besser von den Wohnräumen fernzuhalten. Außerdem beeinflusst die Grundrissgestaltung die Schallverteilung im Haus. In offenen Grundrissen mit großen Wohn- und Essbereichen verteilt sich der Schall leichter als in Grundrissen mit vielen Wänden und Türen.

WeberHaus bietet Interessenten bei Bedarf weitreichendere Maßnahmen für den individuellen Schallschutz an z.B. spezielle Schallschutzfenster für Wohnbauten in Flughafennähe. Die schalldämmende Wirkung der Bauteile wurde durch unabhängige Messungen in Prüfständen und in Kunden- und Ausstellungshäusern durch das ift Rosenheim und das Fraunhofer Institut bestätigt.

Folgende Schalldämmwerte bieten die Bauteile eines Weber-Hauses:

Luftschall Rw,p [dB]:

  • Außenwand ÖvoNatur Therm ≥ 51 dB
  • Innenwand im Standard ≥ 45 dB
  • Sonderinnenwand Schallschutzwand SSW ≥ 51 dB
  • Decke im Standard ≥ 62 dB
  • Dach ÖvoNatur ≥ 58 dB
  • Kunststofffenster (3-fach Verglasung) ≥ 34 dB

Trittschall Ln,w [dB]:

  • Decke im Standard ≤ 60 dB
  • Wohnungstrenndecke im Mehrfamilienhaus ≤ 48 dB
  • Sonder-Schallschutzdecke mit Deckenabhängung ≤ 44 dB

Ähnliche Artikel